Sonntag, 13. April 2014

CLIPPING. (LA // Sub Pop) // SVEY (CGN) // ENDLESS HUMILATION (CGN)

CLIPPING. (LA // Sub Pop)
SVEY (CGN)
ENDLESS HUMILATION (CGN)

SONNTAG, 27.04.
doors: 19.00
Tickets: clipping@baustellekalk.de




"ITS CLIPPING BITCH!"

Wieder mal ein Baustellen-typischer Hattrick. 
3er Kombo Galore mit exklusivem Shit: 
Wir freiern zwei Weltpremieren mit den Live-Shows von SVEY und ENDLESS HUMILATION.
Und Clipping. die bei ihrer letzten Euro-Tour leider noch einen Bogen um Köln gemacht haben, debüttieren also auch endlich in unserer Stadt. 
Prost.


++++



CLIPPING.// abstract HipHop 

|| Clipping., based in Los Angeles, are an out of the ordinary hip-hop trio. Their music doesn’t possess beats, but it certainly possesses noise, a lot of noise. With references ranging from Death Grips to My Bloody Valentine, their first album, "Midcity" has earned rave reviews from British newspaper The Guardian ("an album with ‘OMG’ moments") and it is no wonder. Their music sounds as menacing as the world in which we live today. …

|| Krach, das schwerfällige Poltern und Schnauben schon alt und rostig klingender Maschinen und ein generelles Unwohlsein bilden das Fundament für das Trio clipping. aus Los Angeles, das vielleicht ein bisschen überraschend im altgedienten Gitarren-Hafen Sub Pop unter Vertrag steht. Die Ton gewordene Beklemmung ist hier Startrampe für einen im besten Sinne unangenehmen, aufrüttelnden Entwurf von Abstract HipHop. Die Zukunft ist finster.


http://www.rollingstone.com/music/pictures/10-new-artists-you-need-to-know-march-2014-20140319/clipping-0928947
http://www.stereogum.com/1669182/clipping-work-work-feat-cocc-pistol-cree-stereogum-premiere/mp3s/


++++++

SVEY / Post R&B 

|| R&B brachte noch vor einigen Jahren vor allem die Säfte zum fließen. R&B war pralle Körperlichkeit, immer potent, immer gut eingeölt. Inzwischen hat er sich zurück gezogen, kauert ungeschminkt mit leerem Serotonin-Haushalt in einer Mietwohnung. R&B hat sie auch erwischt, die post-moderne Depression. Statt sich gut ausgeleuchtet, prallbusig mit Rollerblades zu präsentieren, schleppt sich das Genre benebelt durch eine virtuelle Welt. Post-R&B oder Future-R&B nennen sie es. Doch muss man nur einen Namen kennen, um das alles zu verstehen: Svey.

Svey ist zwanzig Jahre jung, singt selbst, produziert selbst, macht das alles selbst, was klingt, als würde sich Aaliyahs Schatten um britische Club-Musik hüllen. 

Ihre Musik verschließt sich, zieht sich zurück hinter die Trümmer von TripHop, während die Texte herausbrechen. Endlich herausbrechen dürfen. So hört sich das an, wenn sich eine beißende Notwendigkeit nur in einem Hauchen Luft verschafft. Als wäre Sveys Stimme als fragiles Gerüst vergraben unter einem Fundament aus Bass, Post-UK-Alles und Details aus Perkussions-Elementen. Diese Stimme bahnt sich nur durch Dringlichkeit der ihr innewohnenden Emotionen ihren Weg nach oben. »I‘ve built my walls until the ground broke«. Das ist Seelenstriptease vor dem Rauputz; alleine im Bunker. 




+++

ENDLESS HUMILATION // Jazz Impro 
|| Dieses brandneue, erstmalig kongregierende Trio betreibt freie Improvisation als neurotisch-druckvolle, stets demütigende Übung in Stöhnen, Singen und Weinen. Korpulentes Baritonsax, der wandelbare Bariton (auch bekannt als Vomit Heat) und das verarmte Schlagwerk kommen sich dabei unangenehm nah und ziehen simultan am über den Abgrund der Stille gespannten Stimmband. Denn wer's lang hat, der lässt es auch lang hängen. 

Tim O'Dwyer - Baritonsaxophon 
Nils Herzogenrath - Stimme 
Niklas Wandt - Percussion

Mehr Infos unter www.niklaswandt.com


Montag, 31. März 2014

Internationales FRAUENFILMFESTIVAL pres.: Unfinished Sympathy

Freitag, 04.04.2014,
Einlass: 19.30h / Beginn: 20:00 Uhr






Internationales Kurzfilmprogramm von Regisseurinnen, die den Charme des Unfertigen umarmen, Leerstellen im Improvisierten feiern und Ungeschliffenes hochleben lassen - Kantig, ein bisschen kaputt, aber schön und fantastisch – Mit Referenzen zum Programm des Frauenfilmfestivals, das definitiv Lust auf mehr machen wird!

www.frauenfilmfestival.eu

Dienstag, 25. März 2014

ZU GAST: JUNGE AKADEMIE DER KÜNSTE DER WELT: Ming Stadt

Wir haben den Nachwuchs der Kölner Kunstszene für eine Woche bei uns zu Gast:
 Ein spannendes Ausstellungs-Projekt!



MING STADT: EIN KÜNSTLERISCHES STADTPORTRÄT

Ausstellung: 28.03. - 03.04. / 16h - 19.30h
Eröffnung:
DO 28.03. // 19.30H

Kölle. Colonia. Coellen. Köln. Keulen. Cologne. Domstadt. Ming Stadt – Was macht sie besonders? Was lässt uns fliehen und immer wieder zurückkehren? Was macht Köln zu Köln, und was prägt unser Stadtbild? Köln hat viele Facetten und noch mehr Geschichten. In ihrer Ausstellung entwickeln Lena Wontorra, Isabelle Houben, Anna Kozikowski und Josephine Stamer, Gründungsmitglieder der Jungen Akademie der Künste der Welt, ein Stadtporträt in Form von Text, Ton, Film und Fotografie. Dabei sammeln sie Geschichten, Ereignisse, Erlebnisse und Räume, um ihr ganz persönliches Köln-Bild zu präsentieren. Zusätzlich werden in der Ausstellung die Stadteindrücke anderer junger Kölner, wie Gabriel Pranamurti Mahardhika Thiele und Ndubuisi Obasi ihren Platz finden. Es werden Konzerte, Lesungen und Performances im Rahmen der Ausstellung stattfinden.


++++ PROGRAMM ++++


Do, 27.3. 19:30 Uhr
Ausstellungseröffnung „Ming Stadt – Ein künstlerisches Stadtportrait“

Fr, 28.3. 19:30 Uhr Three less Trouble Trio (Jazz Trio)

Sa, 29.3. 16:00 – 19:30 Uhr Ausstellung
Special: stündliche Tanzperformance "Untitled Piece for Bodies and Faces"

So, 30.3. 16:00 – 19:30 Uhr Ausstellung

Mo, 31.3. 16:00 – 19:30 Uhr Ausstellung

Di, 1.4. 16:00 – 19:30 Uhr Ausstellung
19:30 Uhr Rheinreime und Sprachschnappschüsse (Lesung)


Mi, 2.4. 16:00 – 19:30 Uhr Ausstellung
20:00 Uhr Baustellenbar mit Diar (Kölsch-Indonesischer Singersongwriter)


Do, 3.4. 16:00 – 19:30 Uhr
19:30 Uhr Konzert: Wolkenkratzer (Jazz-Pop aus Köln)

detailiertes Programm hier

++++

Die Junge Akademie der Künste der Welt bietet kreativen Kölner Jugendlichen und jungen Erwachsenen eine Plattform, um gemeinsam künstlerische Projekte aller Sparten – von Musik, Tanz oder Theater bis zu Literatur, Malerei u.v.m. – im Kölner Raum zu entwickeln. Sie richtet sich speziell an 16 bis 25-Jährige, die sich künstlerisch, sozial und politisch engagieren wollen und Lust haben, kulturelle Veranstaltungen zu organisieren. Die drei Leitprinzipien der Jungen Akademie sind: Präsentation der eigenen Arbeit; Lernen von Anderen und Wissensweitergabe an Andere; Vernetzung mit der Kölner Kunstszene.

Freitag, 21. März 2014

HALL & RAUCH // DIAMOND TERRIFIER // 7.4. // BAUSTELLE KALK

LIVE //

HALL & RAUCH  //  DIAMOND TERRIFIER 



Montag, 07.04. // doors: 19.30 // show: 20:00 (pünktlich)

Es wurden mal wieder Kirschen gepickt. Diesmal: Best Of Brooklyn vs Best Of Cologne. DIAMOND TERRIFIER und HALL & RAUCH geben sich die (Achtung) große Klinke in die Hand. Unsere Form und Neuinterpretierung der Deutsch Amerikanischen Freundschaft. Saxophon, Synthies, Performancekunst, Lyrik. Und ein Bart. Für HALL & RAUCH wird es außerdem die Release-Show ihrer neuen LP “Die Lamellen des falschen Pfifferlings”


VIDEO-TEASER: https://www.youtube.com/watch?v=yxtEPszF7jM


+++++

DIAMOND TERRIFIER 


“(…) ein Saxophon, ein paar Pedale und, nun ja, lassen wir ihn selbst sprechen: Die Vermittlung von spiritueller Paranoia und spirituellem Materialismus mit den entsprechenden politischen und ökonomischen Gegenstücken.” – TAZ 




“A 22-minute droned-out sax-and-outmoded-electronics masterpiece." (noisey.com über SHRINE FLU)"


Sam Hillmer of ZS (oh, yes!) is Diamond Terrifier aka <>T aka his saxophone and electronics solo incarnation. He's also the director of Representing NYC, a not-for-profit music series that pairs young Brooklyn hip-hop artists with indie luminaries like Excepter's Zebrablood, Mr. Lif, and Prefuse 73. 



Solo-Saxophon-Performance mit diversem Effektinstrumentarium!!! Der musikalische Eklektiker und Tausendsasser Hillmer ist einer der wenigen Kollegen, die Musik und ihre Genres gleichermaßen rabiat als auch mit Samthandschuhen anfassen. Was entsteht ist ein unbegreiflicher, neuer musikalischer Assoziationsraum. Wir hören Jazz und Ambient-Techno, ebenso wie Psychedelic-Drone und vermissen an keiner Stelle die Differenzierung.

https://www.youtube.com/watch?v=A1T7447WH48





+++++

HALL & RAUCH 

 
Wir haben das alles so gemeint. 
Wir stehen früh auf und putzen uns raus. 
Wir gehen in die Innenstadt und stehen im Schatten der Gebäude.
Wir raufen uns noch einmal zusammen und erleben einen zweiten Frühling. 



Man könnte es so machen und lässt es dann doch bleiben. Work vs. Leisure. Afterall ist jetzt die Katze aus dem Sack und hört auf unten genannten Namen. Die Schnösel vom Dienst laden ein zu einem festlichen Fest. Next-Level Spleen. Hall & Rauch ist eine im Jahre 2011 gegründetete Arbeitsgemeinschaft mit wechselnder Besetzung. Das interdisziplinäre Forschungsfeld der Gruppe umfasst die Beschäftigung und das Spiel mit Populärmusik, losen Klängen und Posen. In der Baustelle wird erstmalig ihr Langspieler "Die Lamellen des falschen Pfifferlings" zu erwerben sein.

https://www.youtube.com/watch?v=gjT1rUcuvVQ

Mittwoch, 19. März 2014

UPCOMING SHOWS // BAUSTELLE KALK

07.04.   DIAMOND TERRIFIER (NYC)    /   HALL UND RAUCH  (CLN)

27.04.   CLIPPING. (LA)  /  ENDLESS HUMILATION (CLN)  /  SVEY (CLN)

                                      /tickets: clipping@baustellekalk.de

02.06.  ALBATRE  (NL)   /   kLAUS lEGAL  (F)

Sonntag, 16. Februar 2014

BAUSTELLE KALK / SPRING SEASON 2014 - TRAILER




Eine  Übersicht unseres Live-Show- Programms bis Juni in der BAUSTELLE KALK.
A theatrical overview on this spring season's live shows at BAUSTELLE KALK.

18.02.   STAER (NOR)  /  HORACIO POLLARD  (IBIZA)  / JUNG-BONTRAGER  - DUO (US/D)
06.03.   FOREST SWORDS  (UK)  /  UNRU  (D)  /  ANTONIO DE LUCA (D)
                                                                                /tickets: forestswords@baustellekalk.de
07.04.   DIAMOND TERRIFIER (NYC)    /   HALL UND RAUCH  (COL)
27.04.   CLIPPING. (LA)  /Sub Pop
                                                                               /tickets: clipping@baustellekalk.de
02.06.  ALBATRE  (NL)   /   kLAUS lEGAL  (F)



Hope to see you around! 
Cheers, Eure Mädels von der Baustelle

06.03.14 // FOREST SWORDS (UK) / UNRU / ANTONIO DE LUCA


LIVE SHOW:  06.03.14  //  FOREST SWORDS (UK)   /   UNRU   /  ANTONIO DE LUCA


EINLASS: 19H
BEGINN:  19:30H

TICKETS: 12 EUR
MAIL AN 'FORESTSWORDS@BAUSTELLEKALK.DE'
(Nenne Anzahl der Tickets und Deinen Namen) 

BAUSTELLE KALK  //  KALK MÜLHEIMER STR. 124  //  U: KALK POST


FOREST SWORDS


Liverpool’s enigmatic Forest Swords makes textured, gauzy music as indebted to the​ ​region’s rich musical heritage as it is the windswept and beautiful coastal environment ​ ​from which it was born. The result is something completely organic, sounding like a mix of ​ ​Massive Attack’s sample strewn claustrophobia, King Tubby’s sweating dub, with hints of ​ ​Ennio Morricone’s legendary guitar soundscapes.​ ​
Clattering beats, thunderous grooves and cavernous melodies rub shoulders with hip hop/​ ​R&B shuffles and heavy drone to create a smeared, blurred take on electronic music that sounds weighty, chilling and triumphant. Forest Swords’ deep epics were first seen on EP ‘Dagger Paths’, released via No Pain In Pop/Olde English Spelling Bee in 2010.
Album ‘Engravings’, released in summer 2013 via Brooklyn electronic label Tri Angle (Holy​ ​Other, Evian Christ, The Haxan Cloak), saw Barnes refine and streamline his unique ​​sound to huge critical acclaim, receiving praise from the likes of Pitchfork, Resident​ ​​Advisor, The Guardian, Mixmag and FACT.
 
https://soundcloud.com/forestswords 

Video for Thor's Stone:
http://www.youtube.com/watch?v=5SE8hH_EZbo 


UNRU
 
You can hesitate to call UNRU a black metal band. UNRU ignores specification and terms.


It is metal & noise as same as it is wave and drone.
It is harsh confrontation as same as it is floating distance.
It is dissonance as same as it is melody.
It is punk as same as it is epic.
It declares a diversity that doesn't divert but focusses.

'UNRU is certainly a member of the new generation of bands that enjoy playing around with disjointed time-signatures, playing with a balance of frenetic energy and calculation.' (deafsparrow.com)


The members of UNRU, come from various musical backgrounds surrounded by the DIY Scene in Bielefeld, Germany. As their members have main projects like disco-house-post-punks 'PTTRNS' and black metal side projects like 'VYRE', their musical spectrum is all over the place.
Find their demo album and their just released split EP with SUN WORSHIP here:






ANTONIO DE LUCA



Antonio de Luca is a Cologne based music connoisseur, film composer and artist.

Coming from the underground hardcore scene in West Germany (Oetinger Villa), he is nowadays best known for being a part of critic's praised spheric-electronic trio COLORIST.

In his solo works De Luca generates an epic reinvention of the ukulele. His full, rich sound is energetic and dreamy but also gloomy and vulnerable. De Luca's thoroughgoing, experimental spirit makes him one of the most interesting lateral thinkers in town. 

Samstag, 15. Februar 2014

FOREST SWORDS SOLD OUT!

Liebe Freunde, die Forest Swords / Unru / Antonio De Luca Show ist ausverkauft. Es wird keine Abendkasse geben. Doors: 19H Beginn: 19.30H PÜNKTLICH!!!

Montag, 27. Januar 2014

18.02 // STAER (NOR) / HORACIO POLLARD (IBIZA) / JUNG-BONTRAGER - DUO (D/US)



Mit ibizianischen Palmen, norwegische Eisberge schmelzen lassen. Wir eröffnen die Livesaison in der BAUSTELLE!


STAER  (NOR)  /  HORACIO POLLARD  (IBIZA)  /  JUNG-BONTRAGER - DUO (D/US)

18.02 //   19h



Baustelle Kalk  //  Kalk Mülheimer Str. 124  // 
8 € / ermäßigt 6 € für Vereinsmitglieder



Unsere Lieblingsyoungster aus Stavanger STAER wussten uns schon vor 2 Jahren mit den New Yorkern 'Child Abuse' in der Baustelle zu beseelen. 
Begleitet werden sie an dem Abend von HORACIO POLLARD , dem Multitasker par excellence, also Laptop-Noiser sowie Videokünstler, Maler und Labelowner.  
Das JUNG-BONTRAGER-DUO stellt sich uns vor mit Cello, Drums und Zwischenräumen.
                                                        
                                                              
STAER         // Gaffer / Discorporate Rec.


/ instrumental-noise-rock


“Although executed in precise, deafening and in slow-motion-like telluric movements, STAER reveal
a harsh seething frenzy. The earth shakes” HEAVY MENTAL

Hailing from Norway, STAER - Kristoffer Riis (guitar) / Markus Hagen (bass) / Thore Warland (drums) - are an instrumental, avant rock, power-noise trio. Sparked by the Scandinavian abstract, experimental and musique concrète scenes that traced their surroundings, their chemistry was further charged by European, American and Japanese noise-rock, improv and classical influences. The result is an impressively original manifestation of sonic alchemy. In 2010 they performed their live debut supporting Norwegian thoroughbreds Noxagt, and finally the unique and colossal sounding compositions were available to those outside of the band’s practice-floor. 


Now in 2013 STAER expand their catalogue with their second long- player ‘Daughters’.

With ‘Daughters’ STAER steps it up a gear, sucking the listener into its bombinating, cacophonic void and totally enveloping them in an alien sub-reality. The experience brings to mind an expul- sion into an outer-worldly floating battlefield, stretching across the vast horizon-less chasm of the Universe.

Easily one of the best bands currently inhabiting the live underground music scene, STAER’s enact- ment of these albums is something to behold; a visceral pasting not to be missed. Catch them as you must. 

Video:
http://www.youtube.com/watch?v=zCB5gc46Azs
http://www.youtube.com/watch?v=hs5Yinisz_8&feature=youtu.be

Bandcamp:
http://gafferrecords.bandcamp.com/album/daughters




HORACIO POLLARD

/ psychedelic-harsh-electro-noise


++++  WATCH +++  http://vimeo.com/83164033  +++++++


"Horacio Pollard is an overlooked genius of experimental noise, and I’ve had a soft spot for everything I’ve heard by this English-Argentine fellow".

"....he keeps his poisonous eruptions very listenable through use of simple repetitions, arriving at a very economical species of guitar riffage that makes this tape every bit as entertaining as a Led Zeppelin LP"  The Sound Projector.


Half English, half Argentine, Ibiza-born "noise-eccentric" HORACIO POLLARD has been active in the field of experimental music since 2002, and has put out a number of releases on various labels, as well as a split 7" with MOHA!. A member of CLIFFORD TORUS and FULLY BLOWN DENTAL REFORM, he also runs his own label Neigh%Music.

Armed with a plethora of (mal)functioning and obsolete electronics, he delivers a nauseating yet ecstatic avalanche of disemboweling disco-hits filled with foul slap bass, vaginal harmonicas and soporifically iconoclastic grooves. HOLGER HILLER meets BRAINBOMBS meets MOHA! - like the caustic fury of a cosmic flatulence suspended in the dead space of an erotic, Kubrickian sci-fi nightmare.



Mehr video:
http://vimeo.com/83164033
http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=PtBF8ZL1OKI

Blog:
http://horaciopollard.blogspot.de

Bandcamp:
http://dridmachinerecords.bandcamp.com/album/horacio-pollard-frequencies-of-seizure





JUNG-BONTRAGER - DUO (US/D)

/ experimental-acoustic

Acoustic noise from Fabian Jung on drums and Nathan Bontrager on Cello.
Coming from punk & hardcore aesthetics, Jung & Bontrager are aiming for being un-instrumentalists again.





Montag, 6. Januar 2014

WAIT A MINUTE - Linolschnitte von Nagel // Gemälde von Hendrik Otremba


Vernissage
SA. 25.01. // 19.00
geöffnet bis 15.02. // Öffnungszeiten: Während Veranstaltungen und auf Anfrage
 












Nagel und Hendrik Otremba folgen unterschiedlichen Herangehensweisen. Sie schreiben unterschiedliche Texte, machen unterschiedliche Musik, nutzen unterschiedliche Materialien und Techniken. Und doch ist da eine Verbindung, die sich auch in ihren Bildern zeigt. In der Baustelle Kalk werden sie zum ersten Mal gemeinsam ausstellen.

Nagel fertigt Linolschnitte von rauchenden Menschen an. Die von ihm Portraitierten strahlen eine innere Unruhe aus, versuchen mithilfe der Zigarette einen Moment der Gelassenheit zu finden. Die Arbeiten erzählen von Euphorie und Erschöpfung, von Hedonismus, Genuss und Sucht. Die Raucher werden weiterziehen, soviel steht fest, doch Nagel konserviert sie in einem Augenblick des Innehaltens, des Einatmens, der Inhalation. Ja, Nagels Bilder sind Inhalationen. Wait a minute. Und dann?

Auch in den Aquarellen Hendrik Otrembas findet sich diese Unruhe, die Erschöpfung, doch gleichzeitig trägt sich die Lust auf das Leben auf das Papier mit auf. Auch in seinen Portraits wird geraucht, manchmal zumindest, und die dreckige, fleckige Textur seiner Oberflächen macht die Gesichter zu Landkarten, die die Reise eines Menschen beschreiben. Das Portrait zeigt sie im intensiven, einmaligen Moment. Häufig spricht eine Unruhe aus ihren Augen, aber auch Verzweiflung, Sehnsucht. Manchmal auch Euphorie. Otremba zeigt sie in einem kurzen Augenblick, wenn sie innehalten, ihre Unruhe bemerken. Wait a minute. Und dann?

Vielleicht ist es also dieses kurze Innehalten, das das Schaffen von Nagel und Hendrik Otremba verbindet. Ein Innehalten in der Unruhe. Die Unruhe steckt auch in ihnen, manifestiert sich an vielen Stellen. Beide sind Musiker erfolgreicher Bands. Nagel sang bei Muff Potter und schreibt nun Songs mit seiner neuen Band NAGEL, Otremba ist Frontmann der Gruppe MESSER. Nagel veröffentlicht Romane und Stories, Otremba schreibt für Spex, testcard, Wetter und Co. Beide sind sie Autodidakten, in ihrer Jugend einer Energie verbunden, die irgendetwas mit Punk zu tun hatte. In ihrer Musik, ihren Texten und ihren Bildern aber sprengen sie diesen oberflächlichen Begriff, machen ihn unzureichend. Beiden geht es um den Ausdruck eines Gefühls der Unzufriedenheit, der im gleichen Moment ein Ja zum Leben ist. 

Wait a minute. Und dann?


Nagel, geboren 1976 in Nordrhein-Westfalen, ist Musiker, Autor und Künstler und lebt in Berlin. Er war Sänger, Texter und Gitarrist der Band Muff Potter, die sich 2009 auflöste. Zur Zeit schreibt er an Songs für seine neue Band NAGEL. Sein Debütroman „Wo die wilden Maden graben“ erschien 2007 im Ventil Verlag, im Frühjahr 2009 wurde das gleichnamige Hörbuch veröffentlicht, das von Axel Prahl, Farin Urlaub und Nagel gelesen wurde. Im Herbst 2010 kam Nagels zweiter Roman „Was kostet die Welt“ im Heyne Verlag, kurz darauf erschien eine musikalische Interpretation des Romans bei Audiolith. Über die Arbeit am Buchcover zu „Was kostet der Welt“, für das Nagel mit Linolplatten, Schnittwerkzeug, Farbe und Papier hantierte, fand er zur bildenden Kunst. Seine Linoldruckserie "Raucher" war mittlerweile bei mehr als einem Dutzend Ausstellungen in ganz Deutschland zu sehen.

www.nagel2000.de


Hendrik Otremba wurde 1984 im Ruhrgebiet geboren und lebt heute in Münster. Parallel zur Arbeit an der Universität und seiner Lehrtätigkeit an der Fachhochschule für Design arbeitet er als Lektor und veröffentlicht regelmäßig journalistische Texte und Essays; außerdem ist er Sänger bei der Gruppe Messer, deren Plattencover er auch malt. Er hat bereits im Ruhrgebiet, in Münster,in Giessen und in Berlin ausgestellt.

www.hendrikotremba.de




Freitag, 13. Dezember 2013

Cologne Club Award 2013 // Genügend gespendet

Photo: Kulturletter Köln


Liebe ALLE!
Krasse Sache: In weniger als einer Woche haben wir tatsächlich genug Spenden gesammelt (bzw ihr genug konsumiert) dass sowohl die Rheinenergie als auch unsere Dezembermiete bezahlt werden konnte. HALLELUJA! Die Rheinenergie war so nett und hat uns tatsächlich 30% der Gesamtforderung und sowohl die Mahn- als auch die Sperrungsgebühren zurüchgezogen. Daumen hoch dafür an den Vorstand!!!

Weiter gehen die guten Nachrichten.
Übertrieben gut: Wir haben den Sonderpreis des Cologne Club Awards 2013 gewonnen. Und noch viel besser: Gemeinsam mit unseren Nachbarjungens vom Klubgenau! 1500€ für jeden von uns. Dennis unser Sound-Spezi recherchiert schon mal fleißig nach neuen Boxen! Hell yeah, was für'n Jahresabschluss!

BIG UPS, kids!
2x könnt ihr noch muckelig mit uns feiern:
Heut Abend beim *** MAROQUE - Weihanachtskonzert  ***  und
am 22.12. bei unserer eigenen Weihnachtsfeier. Zu der wird nochmal gesondert eingeladen!

Freitag, 6. Dezember 2013

Beginn unserer BENEFIZ-AKTIONEN und Spendenaufruf zur aktuellen Lage

UPDATE:
Eben einen netten Anruf von der Beschwerdestelle bekommen. 
Unser Anschluss wird heute noch freigeschaltet (vorerst ohne die eigentlich notwendige Barzahlung der Fordrung zu leisten) und der Vorstand (? / !) wird entscheiden, wie weiter mit unserem Fall vorgegangen wird. Nächste Woche wissen wir mehr!

+++

Liebe Baustellen-Besucher, Fans und Freunde!

Einige werden es schon mitbekommen haben, und viele von euch werden privat (so wie wir selbst und viele unserer Freunde ebenfalls) in ähnlich schockierender Situation sein: DIE DIESJÄHRIGEN NACHZAHLUNGSFORDERUNGEN DER RHEINERGIE sind eingetroffen.
(Diskussionen zum Anbieterwechsel, Naturstrom-Alternativen usw. an dieser Stelle bitte zurückstellen, danke ;) )
Bei uns sitzt der Schock besonders tief, da unsere Forderung einen unerklärlichen Betrag von über 1300,-€ hat. Bei lediglich 3 Heizkörpern und unserer punktuellen Nutzung der Räumlichkeiten (die sich insgesamt ungefähr auf ein Monatsdrittel bezieht) sind wir als Vorstand ziemlich geplättet, nicht nur über die Höhe der Forderung, sondern auch über die Tatsache, dass unser Abschlag in Zukunft 100,-€ mehr betragen soll (ob und wie wir das künftig handhaben, ist nochmal ein anderes Thema!).

Der Strom ist abgestellt und es gibt keinerlei Einrücken, Entgegenkommen oder Unterstützung seitens des Unternehmens. Tatsächlich kam es mir heute eher so vor als wurde ich von der Vorgesetzten (endlich mal eine Entscheidungsbefugter am Telefon - dacht' ich!) ein klein' bißchen ausgelacht...

Um das Geld zusammenzuferchen starten wir in den kommenden Wochen einige kleinere und größere Aktionen.
Beginnend mit einer privaten  Veranstaltung, aber morgen bereits mit großer Hilfe von tollen Freunden: auf der jährlichen Weihnachtssause des Cometogether Projekts in Der Laube steht eine Spendenbox für uns bereit. Das freut uns sehr.
Außerdem werden wir am nächsten Freitag, 13.12. ab 20h ein Benefiz-Konzert der Kölner Band Maroque bei uns veranstalten.
Weiterhin ist für den 22.12. eine offizielle Weihnachtsfeier angedacht. Mit besinnlicher Musik DER GANZ BESONDEREN ART! Mehr Infos dazu in Kürze.


Wer uns in unserer Situation unterstützen möchte, darf dies selbstverständlich sehr sehr gerne tun! Spendenquittung gibts natürlich dazu!


BAUSTELLE KALK E.V.
Konto: 1930775893
BLZ: 37050198 | Sparkasse KölnBonn
BIC: COLSDE33
IBAN: DE44 3705 0198 1930 7758 93

Wir bedanken uns an dieser Stelle bereits bei unseren Unterstützern und bisherigen Spendern. Das ist großartig!

Elken Schneider
Peggy Förster
Rosa Malich
SÜNNER
MLS-Verleih




Montag, 2. Dezember 2013

PLAYLIST// DJ-Set Gianni Düx / 06.11 / Baustelle Kalk

1. Bernard Parmegiani/La Découverte De l’Ombre + La Bete/Enfer
2. Valet/Rainbow/False Face Society
3. Tuusaanuuskat/Tippa 2/Nääksää Nää Mun Kyyneleet
4. Ignatz /Do Not Wake Me/Your Victorian Breasts
5. Glenn Branca/Second Movement/Symphony No. 6 (Devil Choirs At The Gates Of Heaven)
6. Circuit Des Yeux/Visions/Sirenum
7. Mama Bär/?/Rücklaufambitionen
8. Leo Coomans/Aerosol/Basement Recordings 1978-1982
9. Ilyas Ahmed/Night Song/Between Two Skies
10. Currer Bells/Two Winters/Currer Bells
11. Dolphins Into The Future/Lapse – Dream/…On Sea-Faring Isolation
12. Afternoon Saints/The Shirley Jangle/The Shirley Jangle
13. Bardo Pond/JD/On The Ellipse
14. Gol/Mik Quantius/Dave Nuss/Sexmas/Bruxelles
15. Derek Bailey/Franz Hautzinger/The Vietnamese Driver/Derek Bailey/Franz Hautzinger
16. Topaz Rags/Slow Gin Fizz/Capricorn Born Again
17. Adolf Wölfli/Le Cygne/Pandulen=Wasser=Fall/The Heavenly Ladder/Baudouin de Jaer
18. Directing Hand/The Temptation/What Put The Blood
19. Belle And Sebastian/Expectations/Tigermilk
20. Olimpia Splendid/KL/Nuttu Nurin
21. Joe Talia/Exterior/In/Exterior
22. Russian Tsarlag/My Leg Is Numb/Midnight At Marys House
23. Hole/Jennifers Body/Live Through This
24. Dudu Geva/Sorcière Quipe/Retrovulva 2000
25. Nautical Almanac/Underlayment Of Populist Skin: Bone Structure Dissolving/Rooting For The Microbes
26. Cam Deas/Part Two/Quadtych – Volume 1
27. Nils Quak/Momente Des Fragmentierten Lebens/Noise Of Cologne 2
28. Crimpers/New Born Babe/Poetry For The Normal-Mad
29. My Bloody Valentine/Soft As Snow (But Warm Inside)/Isn’t Anything
30. Idea Fire Company/The Clam Room/Music From The Impossible Salon
31. The Ocular Audio Experiment/Light/Spectro-Sonic Cosmic Gaze
32. Raphael Smarzoch/The Return Of The Spitrobot/Spitrobot
33. Josephine Foster/Hazel Eyes, I Will Lead You/dito
34. Justice Yeldham/Buzzies/Justice Yeldham
35. Spaceman 3/Let Me Down Gently/Playing with Fire
36. So So Many White White Tigers/Macaulay Culkin/So So Many White White Tigers
37. Kemialliset Ystävät/Kuuntelin Kuinka Puut Kuiskivat/Kellari Juniversumi
38. Aaron Dilloway/Tremors/Modern Jester
39. Original Silence/If Light Has No Age, Time Has No Shadow/The First Original Silence
40. Chicaloyoh/Ghost Runs/Les Fantomes Sortent Des Racines
41. Kuupuu/Myrskylaulu/Sous Juju – Semi-Electronic Nightmare
42. Olivier Messiaen/Chants d’Oiseaux/Livre d’Orgue
43. Little Claw/Brackish Stratum/Spit And Squalor Swallow The Snow
44. Magik Markers/Axis Mundi/Boss
45. Katherine Young/Orbis Tertius/Further Secret Origins
46. Biblo/Claw/On Ugliness

Donnerstag, 14. November 2013

DACKEL DIE BELLEN HEISSEN! Live: DON VITO, JEALOUSY MOUNTAIN DUO, AMIGO TROPICAL


Die letzte LIVE-SHOW in diesem Jahr!!


***************** LIVE ************ LIVE ************** LIVE ********************

DON VITO   (Leipzig // Discorporate, Gaffer Recs.) 
JEALOUSY MOUNTAIN DUO   (Dresden // Blue Noise) 
AMIGO TROPICAL   (Berlin)
   +  Exhibition von SEBASTIAN FÄTH   (Berlin)


SA. 23.11. //  19 -22H // Kalk Mülheimer Str. 124



- “Dackel, die am bellen sind?”
- “Deutsche Dackel, die bellen, heißen nicht”
- “Dackel, die bellen, machen Krach.”
- “Nee, ohne Krach. Dackel, die bellen, heißen...”
- “Ja. Dackel  die bellen  heißen?”


DACKEL, DIE BELLEN, HEISSEN...






DON VITO  /Discorporate, Gaffer Recs.

Ganz genau die: DON VITO! Haste schon gehört, ne?! Müssen wa nicht viel zu sagen...
Kaum zu glauben, aber nach mittlerweile 8-jähriger Bandexistenz, hat diese viel umjubelte Math-Noise Monsterband wirklich erst EINMAL 
in der T.. T tekkknometropole Köln gastiert!      
SHAME ON ALL OF US. This time: nicht verpassen!!                                                                             

Deshalb ist es an der Zeit, sie auch einmal auf BAUSTELLEN-Art Willkommen zu heißen. 
Schließlich sieht man sich ja immer zweimal im Leben.
Say hello to Susi, Christian und Heiko, 
sie werden dir bestimmt antworten und zwar so:


Mehr wird nicht gesagt, denn der Rest ist bekannt.





JEALOUSY MOUNTAIN DUO   /Blue Noise


Sie spielten schon in der BAUSTELLE bevor es bei uns eine Bühne gab. Damals war es noch ein Teppich in der Ecke und Jörg und Jens hinterließen ihren Schweiß darauf. 


Wir erinnern uns:
http://www.youtube.com/watch?v=QzvMcauY230

In den letzten Jahren tourten sie sich in den USA und Europa den Arsch ab, spielten mit ihren Helden und Brüdern von Übersee und wurden im letzjährigen October-Issue des Wire auf der WIRE-Tapper-CD gefeatured. Das Musikmagazin INTRO formulierte es sehr passend:

Raus aus dem Knast Deutschland und einfach mal monatelang durch die Staaten getourt. 
Respekt vor dem schräg psychedelischem und arty vertrackten 
Duo aus Dresden. Das muss man erstmal auf die Beine stellen 
und durchhalten. Ihre Platte ist sperrig und ein einziger Trip. 
Avantgarde muss nicht immer Feuilleton bedeuten, 
Avantgarde kann es auch im Rock geben, 
Okay, ganz selten, aber in jedem Fall hier!“


http://jealousymountainduo.com




AMIGO TROPICAL  /Self Release


Eine schöne und mutige Band, im zärtlichen Moloch der Moderne.
Als ich sie zum ersten mal sah, fiel mir gleich diese Präzision der Wahrnehmung einer Welt auf, die sich verliert, diese Hellwachheit einer Leere.
Mich bestach ihr Mut, die Musik als das in den Blick zu nehmen, was sie ist:
Ein Rätsel und ein Tanz auf dünnem Eis. 
Das habe ich noch nirgendwo so glasklar dargestellt gefunden.
Die Verdammnis zu kollektiven Banalitäten erschien mir durch das 
feine Unterscheidungsgefühl von Mick und Sebastian plötzlich nichtig.
Das weiß ich alles erst heute. Ich bin froh darum.“   (Marcus Zilz, 2013)


Die ehemaligen Mitglieder von Sheets und Ugly Iglu, spielten bereits mit den Flying Luttenbachers, Melt Banana, Mutter, Mick Barr und Quintron. Die nun stolzen Gründer des SAFARI FÖRDERKREISES wummern der Menschheit jetzt ihr tropisch buntes, banales Brett vor den Kopf.

Ein Diary Entry:


Eine fruchtige Mischung, die nach Mango schmeckt.





http://www.amigotropical.blogspot.de






Fazit: Unsere Ohren sind jetzt schon rau wie ein Dackelarsch.





Klapps auf'n Po!


Wir sehen uns am 23.11.!


Dienstag, 5. November 2013

MITTWOCH: BAUSTELLENBAR // DONNERSTAG: KALK POST RADIOSHOW

07.11. // 20H // CTP pres. THE KALK POST RADIOSHOW pt III_Gast: Oliver Schulze
 


Das ComeTogether Projekt ruft und Herr Schulze antwortet.
THE KALK POST RADIO SHOW pt III
>>> OST aus Horrorfilmen und andere Graveyardsongs!
Do. 7.11. // 20h

Hermes & Oli sitzen auf unserer kleinen Bühne, legen Lieblingsplatten auf und unterhalten sich darüber.

Oliver Schulze ist Künstler, Plattensammler und Comicautor. Diesen Donnerstag bringt er seinen neuen Comic mit dem Thema Italian Horror heraus. Dementsprechend doomy und sphärisch wird auch seine Musikauswahl. 


Kommt vorbei.
Wir freuen uns über Gäste und Support. Den haben wir in der letzten Zeit mehr nötig denn je.



06.11. // 19H // BAUSTELLENBAR

Schon wieder Mittwoch? 
Bierdurst! Und Glühwein?! Vielleicht auch Grog. Was meint ihr? Also Hauptsache Bar, wa?!

Dieses Mal ein Gimmick aus Fleisch & Blut:
Musik von Gianni Düx.
Gianni Düx mag Katzen – deswegen hat er sein Kleinstlabel Quetzi Records und den dazugehörigen Blog www.quetzi.blog.de nach seinem verstorbenen Kater benannt. Sein Sound: Eine Schnittstelle von experimentellem Song und Avantgarde, harsche Kontraste, Noise-Attacken und sanfte Stimmen, Gewalt und Zartheit...

Wir werden sehen was passiert. Sind selber sehr gespannt.

Montag, 28. Oktober 2013

Kurzfilmfestival Köln UNLIMITED
präsentiert:

Cinemusen - Ein Kurzfilmprogramm

Einlass: 19.00h
Beginn: 20.00h
Eintritt: 3,50€ (geht direkt an die Filmemacherinnen!!!)

++++

Das UNLIMITED KURZFILMFESTIVAL erscheint mit einer persönlichen Auslese von Filmen, die ausschließlich von RegisseurINNEN und in den letzten zehn Jahren erschaffen wurde.

++++

Wieder einmal wird gezeigt, dass Klischees und Stereotype über Frauen in der Filmbranche überflüssig sind. Wer bisher nur wenige Beispiele kannte, wird an diesem Abend die Möglichkeit haben, entspannt ihren_seinen Horizont zu erweitern.

Das Kurzfilmfestival Köln Unlimited zeigt seit 2006 kompromisslose und unterhaltsame Kurzfilme. Vom 14.-17. November 2013 präsentiert Unlimited erneut zahlreiche Kurzfilmprogramme und zeigt neben dem Deutschen Wettbewerb in weiteren Sonderprogrammen u.a. türkische Kurzfilme.
http://www.unlimited-festival.de/

++++

Filmliste:

Beauty Kit (PLEIX)
Der Mond ist ein schöner Ort (Anna Maschlanka)
Mammal (Astrid Rieger)
Love you more (Sam Taylor-Wood)
Making pancakes (Cecilia Lundquist)
Two or three things I knew about her (Eli Cortina Hidalgo)

Der kleine Nazi (Petra Lüschow)

Sonntag, 13. Oktober 2013

LESUNG: Wolfgang Frömberg | ETWAS BESSERES ALS DIE FREIHEIT


Di. 15.10. // 20.00h


Endlich wird mal wieder bei uns gelesen!!!

Diesmal zu Gast: Der Kölner Autor und Hockompetenz in Popkultur WOLFGANG FRÖMBERG

Er liest aus seinem neuen Roman ETWAS BESSERES ALS DIE FREIHEIT.
Rezension aus der TAZ (http://www.taz.de/1/archiv/digitaz/artikel/?ressort=ku&dig=2013%2F08%2F24%2Fa0072&cHash=dd413b31e80ebde87fdc830a647baeca)

Musikalischer Background-Support kommt von Sebastian Ingenhoff - Mitglied von CAMP INC und Label-Owner des wunderbaren Kassetten-Label Camp Magnetics.

++++

Ursula Heller und Werner Sonnenschein waren prominente Figuren der Achtundsechziger-
Bewegung. Ihre Kommune Heller Sonnenschein wurde bei einem Brand zerstört, den sie
womöglich selbst gelegt hatten. Seitdem leben sie zurückgezogen in einem Haus in der Eifel. Ihr
Sohn Leo Heller hat in seinem Roman „Etwas Besseres als die Freiheit“ mit ihnen abgerechnet und
damit fast zufällig einen Bestseller produziert. Leos Frau, die Vulkanologin Victoria Heller, liest
das Buch erst viele Jahre später und beginnt, die berüchtigten Schwiegereltern heimlich zu
besuchen – bis zu deren Tod. Das Haus wird nicht nur sie nie mehr loslassen.

+++++

Wolfgang Frömberg wurde 1973 in Köln geboren. Seit 2000 schreibt er in zunehmender Regelmäßigkeit über Popkultur. Von 2002 bis Ende 2006 arbeitete er als Redakteur bei Spex, seit Anfang 2007 ist er Teil der Redaktion des Magazins Intro. Er hat außerdem Artikel in Jungle World, Kölner Stadtrevue und Frankfurter Allgemeine Zeitung veröffentlicht.

Samstag, 5. Oktober 2013

BOGOTÁ GRUPPENAUSSTELLUNG




Vernissage: Do. 10.10. ab 17 Uhr
Finissage: So. 13.10. ab 12 Uhr


Im Rahmen der Gruppenausstellung „BOGOTÁ“ zeigen am 10. + 13. Oktober acht Studierende der KHM in der BAUSTELLE Kalk künstlerische Arbeiten, die sich mit politischen, kulturellen und persönlichen Aspekten Kolumbiens auseinandersetzen.

Hintergrund der Ausstellung ist der deutsch-kolumbianische DAAD-Studienaustausch, der seit fast drei Jahren zwischen der Kunsthochschule für Medien Köln und der Universidad Nacional de Colombia besteht. Das Programm bietet den Studierenden der Kölner Kunsthochschule die Möglichkeit, an einer der renommiertesten Universitäten Kolumbiens ein Semester zu studieren, eigene Arbeiten zu entwickeln und in einen fremden Alltag einzutauchen. Zu sehen sind Arbeiten, die vor Ort oder in Auseinandersetzung mit dieser Zeit entstanden sind. Anhand von Fotografien, Videos, Performance, Büchern und Soundinstallationen wird den Besuchern ein kaleidoskopischer Blick auf aktuelle politische Themen, kulturelle Besonderheiten und persönliche Erfahrungen ermöglicht.

Zu Gast sind außerdem vier kolumbianische Künstler und Filmemacher, die uns mit ihren Arbeiten einerseits einen inneren Blickwinkel auf Kolumbien zeigen, andererseits einen externen Blick auf die deutsche Kultur gewähren.

Alle KünstlerInnen werden anwesend sein und laden zu kolumbianischen Köstlichkeiten ein.

KünstlerInnen:
Alisa Berger, Vera Drebusch, Lena Ditte Nissen, Katja Harms, Tessa Langhans, Markus Lenz

Gäste:
Yasmin Angel, Andrès Baròn, Camilo Colmenares, Jorge Andrès Pinzon Rivas





LIVE: 11.10 *** DANIEL BACHMAN (US) *** COTTON PONIES (D) *** RYLEY WALKER (US) ***

      **********     MUSIKALISCHES DORFFEST IN DER BAUSTELLE!    **********

FR 11.10 // Doors: 19h // Show: 19:30 // Tickets: 8 EUR  // Baustelle Kalk // Kalk Mülheimer Str. 124



Unsere Überseegäste DANIEL BACHMAN und RYLEY WALKER besuchen uns aus Chapel Hill und Chicago, akkustisch und roh erzählen sie Geschichten in Klang und Wort - unvergleichlich!


COTTON PONIES aus Erfurt zeigen uns wie "Post-Post-Post-[...]" im Jahre 2013 klingt.




DANIEL BACHMAN

"Daniel Bachman, in his early 20s has been releasing music under his nickname Sacred Harp for a couple of years. Bachman’s technique is sound. His playing is propulsive, capable of generating a flow that feels inexorable, yet fraught with mysterious atmosphere. He has a great tone and plenty of sonic presence. Bachman is a guy who understands how to fill a room with a guitar’s sound. Just as important as his playing, the guy knows how to compose music that feels like more than an excuse to play music. While the bulk of this music could be played in a blackout, he can deal with being in the 21st century; the melody of “Sun Over Old Rag” rises up over some sort of electronic drone. The guitar does not say all, of course, but it sure is a delight to hear Bachman power it through the stirring theme. Likewise, it feels good to know that people born in the early Bush years care enough about this American art form to not just keep it alive, but make it live and grow." - Dusted Reviews

http://www.youtube.com/
watch?v=EqcCtquaY8s

http://pitchfork.com/reviews/tracks/14401-seven-pines/

+++

RYLEY WALKER

You can't really pin Ryley Walker down to a single style. He's a consummate practitioner of the American Primitive acoustic style. His music has ranged from free improvisation, free jazz, pop, and to the outer limits of folk music. "Why would you want to pin the guy down when he's not even 24 years old? The latest step in his journey of self-discovery involves a newfound capacity to channel the greats of British folk-jazz. At concerts and on a forthcoming solo LP for Tompkins Square Records, Walker immaculately re-creates the jazz-tinged sound of the late Davey Graham with his moody singing and tightly knotted guitar figures."

-Chicago Reader

https://vimeo.com/37039060

+++

COTTON PONIES

Beeinflusst u.a. von ihren Kindheitshelden Shellac und Sonic Youth, treffen sich die Cotton Ponies in der Baustelle zum spielen und tollen.
Das Trio aus Erfurt (ja, wir vergessen immer den Osten, wir schämen uns) verbindet eine langjährige Freundschaft und irgendwie auch das 21. Jahrhundert.
Die brodelnde DIY - Szene des Ostens bringt uns schon lange zum Staunen. Dabei werden wir immer wieder überrascht, wenn wieder neue Combos aus ihrem Loch gekrochen kommen.
Cotton Ponies sind Überlebende des 'I Love Marbach' - Kollektivs, direkte Verwandte der Booking- und Veranstaltungsgruppe 'Eine Welt aus Hack' und Seelenbrüder des sagenumwobenen 'Teenitus' - Festivals.
Nach diversen musikalischen Wandlungen klingen die Ponies nicht mehr ganz so punkig, wie früher. Ihr Sound will Rhythmus und Struktur.
Sie setzen auf Energie, sind unverblümt und frei.

Sie spielten bereits mit Bands wie ZS, Monotektoni, Child Abuse, Aids Wolf und Volt auf einer Bühne.
Das Debutalbum ZWIST erscheint gerade bei Discorporate Records.

http://www.spex.de/2013/09/18/cotton-ponies/

http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=W9td7Crw8rU